Mittwoch, 21. September 2022

Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows

Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2016, der auf der gleichnamigen Comicserie basiert.  

Ein Jahr nach Ereignissen des ersten Teils verbringen die vier Turtles ihr Leben immer noch in der New Yorker Kanalisation und begeben sich nur in der Nacht an die Oberfläche, um nicht gesehen zu werden. Die mit den Turtles befreundete Reporterin April O’Neil findet heraus, dass der Wissenschaftler Dr. Baxter Stockman für den inhaftierten Shredder arbeitet und zusammen mit dem Foot Clan dessen Befreiung organisiert.

Deutscher TitelTeenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows
Jahr2016
OrginaltitelTeenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows
RegieDave Green
BesetzungMegan Fox, Stephen Amell, Will Arnett, Tyler Perry, Laura Linney
LandUSA
SubgenreAction comedy

April informiert die Turtles über Stockmans Plan. Der Foot Clan greift den Gefangenentransport, in dem Shredder zusammen mit den kriminellen Bebop und Rocksteady transportiert wird, an. Kurz bevor die Turtles Shredder endgültig an der Flucht hindern können, setzt Stockman einen Teleporter ein, woraufhin Shredder verschwindet. Shredder wird in eine andere Dimension teleportiert und trifft dort auf den außerirdischen Commander Krang. Krang erklärt Shredder, dass Stockmans Teleportationsgerät zu einem Teil seiner Lichtbogenmaschine gehört, welches ein Portal von Krangs Dimension zur Erde öffnet. Die beiden anderen Teile der Maschine sind in einem New Yorker Museum und im brasilianischen Regenwald. Mit Shredders Hilfe will Krang die fehlenden Teile zusammensetzen, das Portal öffnen und die Welt erobern. Im Gegenzug erhält Shredder die Möglichkeit, die Turtles zu besiegen, wofür er von Krang eine mysteriöse lilafarbene Flüssigkeit bekommt.
Nach Shredders Verschwinden wird der Vollzugsbeamte Casey Jones, welcher den Gefangenentransport begleitet hat, zu den Vorkommnissen befragt. Die ermittelnde Dienststellenleiterin für organisierte Kriminalität, Rebecca Vincent, glaubt Caseys Geschichte jedoch nicht. Aus diesem Grund beschließt Casey auf eigene Faust herauszufinden was passiert ist. Mittlerweile ist Shredder wieder zurück in New York und rekrutiert Bebop und Rocksteady, welche ebenfalls mit ihm fliehen konnten. Shredder verabreicht ihnen in Stockmans Firma die lila Flüssigkeit „Ooze“, welche sich als Mutagen herausstellt. Die beiden mutieren zu einem Warzenschwein und einem Nashorn in menschlicher Gestalt. April, die sich für weitere Nachforschungen in das Firmengebäude geschlichen hat, beobachtet das Geschehen und kann die verbleibende Dosis Ooze und einen Injektionspfeil entwenden. Auf der Flucht vor Shredders Foot Clan verliert April den Ooze-Behälter, welcher der Polizei in die Hände fällt, und stößt auf Casey, der den Spuren von Bebop und Rocksteady gefolgt ist. Nachdem Casey den Foot Clan in die Flucht schlagen konnte, tauchen die Turtles auf. April macht Casey und die Turtles miteinander bekannt und sie begeben sich zusammen in die Kanalisation.
Im Versteck der Turtles findet Donatello mit Hilfe des Injektionspfeils heraus, dass sich die mutagene Wirkung auch umkehren lassen würde und somit aus Mutanten normale Menschen machen könnte. Diese Erkenntnis teilt er Leonardo mit, denn mit Hilfe des Ooze könnten die Turtles ein ganz normales Leben unter den Menschen führen.

 

 

Der Film ist eine Fortsetzung von Teenage Mutant Ninja Turtles, der 2014 erschien.
Der Film feierte am 22. Mai 2016 Premiere in New York. Der reguläre Kinostart in den USA war der 3. Juni 2016. In Deutschland startete der Film am 11. August 2016.

 

 

 

 

 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar;Sofern nicht anders angegeben: Text- und Datenquelle: Wikipedia